Zur Hauptnavigation springen Zum Hauptinhalt springen

Ab Mittwoch 2.12. ist es amtlich: Das Volksbegehren wirkt!

Bayern bekommt mehr Naturwälder

Agnes Becker: "Ohne das Artenvielfalt-Volksbegehren hätte es diesen Richtungswechsel im Naturschutz nicht gegeben"

Ab Mittwoch ist es amtlich: Mit Inkrafttreten der Bekanntmachung über die "Naturwälder in Bayern" am 2. Dezember 2020 wird die Fläche der bayerischen Naturwälder vergrößert. Für Agnes Becker, stellvertretende ÖDP-Landesvorsitzende und Initiatorin des Artenvielfalt-Volksbegehrens, ist das ein sehr erfreulicher Tag: "Ohne das Volksbegehren hätte es diesen Richtungswechsel im Naturschutz nicht gegeben. Schon lange fordern wir, dass die nationale Biodiversitätsstrategie umgesetzt wird, wonach 10 Prozent der öffentlichen Wälder aus der wirtschaftlichen Nutzung herausgenommen werden sollten. Die bayerische Forstpolitik hat das früher nicht unterstützt. Das war bei unseren Initiativen für mehr naturnahe Kommunalwälder immer deutlich spürbar. Und jetzt geht es plötzlich sogar bei den Staatswäldern! Das ist wirklich eine gute Nachricht für die Artenvielfalt und für alle, die monatelang für den Erfolg des Volksbegehrens gekämpft haben. Mit den Instrumenten der direkten Demokratie und viel Einsatz kann man etwas bewegen".

Quelle: https://www.stmelf.bayern.de/wald/lebensraum-wald/259436/index.php


Die ÖDP Coburg-Kronach verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen