Zur Hauptnavigation springen Zum Hauptinhalt springen

"Futter statt Böller" - Spendenaktion

Marktplatz Bad Rodach

Erfolgreicher Aufruf „Futter statt Böller“ der ÖDP am Marktplatz in Bad Rodach

Nachdem der ÖDP Kreisverband Coburg-Kronach bereits am 27.12.2019 mit der Spendenaktion „Futter statt Böller“ am Marktplatz in Coburg erfolgreich war, wurde beschlossen eine ähnliche Aktion in Bad Rodach durchzuführen. Bei winterlichen Temperaturen setzten sich sowohl Mitglieder der ÖDP, als auch Unterstützer der Partei am 30.12.2019 für diejenigen ein, die selbst keine Stimme haben: Haus-, Nutz- und Wildtiere.

Von 09:00 - 12:00 Uhr informierte die ÖDP, u. a. vertreten durch den amtierenden Stadtrat Matthias Thumser und die Kreisvorsitzende Simone Wohnig, interessierte Bürgerinnen und Bürger am Marktplatz in Bad Rodach zu den Folgen von Lärm- und Feinstaubverschmutzung verursacht durch das Silvesterfeuerwerk für die Gesundheit von Menschen und Tieren. Jährlich werden ca. 4.200 Tonnen Feinstaub durch Feuerwerkskörper erzeugt, der größte Teil davon in der Silvesternacht (entspricht 15,5 % der jährlich im Verkehr abgegebenen Feinstaubmenge)[1].

Die ÖDP setzt sich für ausgewiesene Böllerflächen in angemessener Entfernung zu Kranken- und Seniorenheimen, Pflege- und Kinderheimen, Wäldern und Tierheimen sowie landwirtschaftlichen Betrieben ein. Die gesamte Spendensumme von 69,80 € wird für die Versorgung der Tiere an das Tierheim Coburg weitergeleitet.

Damit die ÖDP bei den Stadtratswahlen 2020 in Bad Rodach wählbar ist, benötigt die Partei insgesamt 120 unverbindliche Unterschriften von Bürgerinnen und Bürgern auf ihrer Liste mit Stadtratskandidaten, welche im Rathaus ausliegt. Die Partei bittet ihre Unterstützerinnen und Unterstützer ihre Unterschrift so früh wie möglich zu leisten.    


Die ÖDP Coburg-Kronach verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen